Vereinsgeschichte
Der Modellflug hat in Geschwenda eine lange Tradition. Bereits in den Jahren 1960 - 1975 gab es
an der Polytechnischen Oberschule des Ortes eine Arbeitsgemeinschaft für den Flugmodellsport.

Ab 1990 fanden sich in und um Geschwenda interessierte Flugmodellsportler, die ihrem Hobby gemeinsam nachgingen. Vor den Toren Geschwendas entstand auf dem Kammberg ein provisorisches Flugfeld. Hier wurde rege trainiert, weshalb kontinuierlich interessierte Sportfreunde hinzukamen.
Aktuell hat der Verein über 40 Mitglieder.
Die Vereinsgründung und das Zulassungsverfahren des Fluggeländes beim Luftfahrtbundesamt erfolgte im Jahr 2000. Der DAEC unterstützte die Gründung tatkräftig. Im Jahr 2016 erlangte der Verein die Genehmigung zum Aufstieg von Flugmodellen bis zu einem Abfluggewicht von 150 kg.

Nunmehr können nahezu alle Modelle, welche im Flugmodellsport gebaut werden, auf dem Flugplatz des MFC Geschwenda e.V. starten und landen. Dank des großen Geländeareals bietet der Modell-Flugplatz auch genügend Platz für Segelschlepp und Großsegler.

Unser Platz hat eine gepflegte 220 m lange und 50 m breite Start- und Landebahn. Das Flugfeld ist im Radius von 650 m hindernisfrei. Der Platz liegt verkehrsgünstig auf einem Hochplateau, nahe an der A71.

In den letzten Jahren konnte der Verein Gastpiloten aus dem gesamten bundesdeutschen Raum, aus Österreich, der Schweiz, Italien, Tschechien, Polen, Norwegen, England, Irland, Japan und den USA begrüßen.
Gastpiloten sind nach Anmeldung beim Vorstand herzlich willkommen.

daec